ConPolicy
Kontakt

Prof. Dr. Christian Thorun

Gründer und Geschäftsführer

Alternativer Text

Prof. Dr. Christian Thorun
Gründer und Geschäftsführer

Tel: 030 / 259369-01
Fax: 030 / 259369-09

thorun@conpolicy.de

Christian Thorun ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von ConPolicy. Er ist ein anerkannter Experte in der Verbraucherpolitik und u.a. Mitglied des Netzwerks Verbraucherforschung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) und berät die Europäische Kommission in Verbraucherfragen.

Vor der Institutsgründung war er beim Dachverband der deutschen Verbraucherverbände (Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.) in Berlin tätig. Hier war er für wirtschafts- und wettbewerbspolitische Fragestellungen, Datenschutz und eine verantwortungsvolle Unternehmensführung (CSR) zuständig. Zudem war er Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe Informationsgesellschaft im Rahmen des Transatlantischen Verbraucherdialogs (TACD) und führte die weltweiten Verbraucherorganisationen im Kontext des internationalen Normungsvorhabens ISO 26000 zur gesellschaftlichen Verantwortung von Organisationen an.

Christian Thorun studierte und promovierte an der Universität Oxford im Fachbereich Internationale Beziehungen. Seine Leistungen wurden mehrfach ausgezeichnet. 2001 erhielt er ein Cecil Rhodes Stipendium für sein Studium in Oxford. Zudem war er über Jahre hinweg Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung und erhielt Stipendien der Russischen Föderation und des Kennan Instituts des Woodrow Wilson International Center.

Neben seiner Geschäftsführungstätigkeit ist Christian Thorun als Professor für Politikwissenschaft, Internationale Politik und Public Affairs an der Quadriga Hochschule Berlin tätig. Zudem ist er Beiratsmitglied beim Verein für Selbstregulierung der Informationswirtschaft (SRIW) und er ist assoziiertes Mitglied des Think Tank 30 - einem Netzwerk junger Menschen unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome.

Ausgewählte Publikationen

Ausgewählte Vorträge

  • Arbeitskreis Verbraucherpolitik des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI): Corporate Digital Responsibility - Möglichkeiten der Informationsvereinfachung in der digitalen Welt (Berlin, 03. November 2017)
  • econsense Impulse für Nachhaltigkeit: Workshop Datenschutz und Datensicherheit in der Industrie 4.0 (Nauen, 28. September 2017)
  • UNCTAD Research Partnership Platform: Indicators of consumer protection and empowerment in the digital world (Genf, 5. Juli 2017 )
  • Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV): Welche Wirkung hat der One-Pager? (Berlin, 27. April 2017)
  • UNCTAD: eCommerce Week: Key lessons for consumer protection in eCommerce (Genf, 26. April 2017)

Ausgewählte Moderationen

  • Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit: Generalversammlung des Forums Nachhaltiges Palmöl (Berlin, 27. September 2017)
  • Akteursworkshop des Forums Waschen: Über Sauberkeit hinaus: Umwelt- und verbraucherrelevante Auswirkungen von Wasch- und Reinigungsmitteln (Berlin, 7. & 8. September 2017)
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zusammen mit BMEL und BMJV: Umsetzung Nachhaltiger Konsum in Deutschland (Berlin, 23. März 2017)
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ): Referatsworkshop (Berlin, 27. Februar 2017)
  • BMW Group: Stakeholderdialog Supply Chain (Berlin, 8. Dezember 2016)