ConPolicy
Kontakt

Klug, M.Die Repräsentation von Verbraucherinteressen – Organisation, Aggregation, Legitimation

Leseempfehlung

Autor:
Martin Klug

Erscheinungsdatum:
2017

Publikation:
Policy Analyse, Band 12, Nomos Verlag

Wie können in der Verbraucherpolitik Verbraucherinteressen definiert und bestimmt werden? Wie erfüllen Interessenverbände ihre zentrale Verbandsfunktion der Interessenaggregation? Die Studie analysiert Definition, Aggregation und Legitimation von Verbraucherinteressen im Politikfeld Verbraucherpolitik. Diese diffusen und schwer organisierbaren Interessen werden in Deutschland als wohlverstandene Verbraucherinteressen durch Stellvertreter-Organisationen generiert und repräsentiert – ohne Einzelmitglieder advokatorisch und finanziell abhängig von staatlichen Zuwendungsgebern.

Am Beispiel der Verbraucherzentrale NRW untersucht die Fallstudie die Interessenaggregation in Verbraucherorganisationen. Sie stellt einen Beitrag für eine Theorie der Interessenaggregation innerhalb der Verbändeforschung dar. Innerhalb der politischen Verbraucherforschung widmet sie sich einem Kernproblem der Verbraucherpolitik: der Organisation, Bestimmung und Legitimation von Verbraucherinteressen.

Link zur Publikation