ConPolicy Newsletter 2022 – 5

Liebe Leserinnen und Leser,

 

in diesem Newsletter informiert Sie ConPolicy über:

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr ConPolicy-Team

 

  Neues von ConPolicy

Neue ConPolicy-Publikation im Rahmen der UBA-Texte
Digitale Vermarktungsstrategien – Relevanz und Einfluss auf nachhaltigen Konsum

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Digitalisierung von Märkten und Lebensstilen: Neue Herausforderungen für nachhaltigen Konsum“, das von Januar 2019 bis Dezember 2021 durchgeführt und vom Umweltbundesamt beauftragt wurde, lag ein Schwerpunkt in der Untersuchung der Auswirkungen von digitalen Vermarktungsstrategien auf das Konsumverhalten. Hierfür wurden eine Literaturanalyse, Experten-Interviews, Querschnittsbefragungen und ein Verhaltensexperiment durchgeführt, um digitale Vermarktungsstrategien aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten.

Die Ergebnisse wurden im April 2022 in der Reihe der UBA-Texte veröffentlicht und können von der UBA-Webseite aufgerufen werden.
Mehr Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie hier.

Projekt für die Europäische Kommission
Unterstützung der Verbraucherinnen und Verbraucher bei der Wahrnehmung ihrer Rechte

Nichtbeförderung auf einem Flug, Schwierigkeiten bei der Kündigung eines Internetertrags oder Betrug bei Zusatzversicherungen – das sind nur einige Beispiele für Probleme, mit denen Verbraucherinnen und Verbraucher regelmäßig konfrontiert werden. Viele Probleme können direkt mit dem Hersteller oder Dienstleister geklärt werden, aber einige bleiben ungelöst. In solchen Fällen ist es wichtig, dass Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Rechte und die Wege für die Durchsetzung dieser kennen. Die europäische Plattform für Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) der Europäischen Kommission hilft Verbraucherinnen und Verbrauchern, ihre Rechte zu verstehen und verschiedene Wege der Streitbeilegung zu nutzen. Die Generaldirektion Justiz und Verbraucher (DG JUST) der Europäischen Kommission hat ein Konsortium bestehend aus VVA, LE Europe, indigo.ai und ConPolicy damit beauftragt, die OS-Plattform bei dieser Aufgabe mithilfe von Behavioral Insights zu unterstützen.

Diese Verhaltensstudie wird dafür die am häufigsten auftretenden Verbraucherprobleme und die entsprechenden rechtlichen Rahmenbedingungen untersuchen. Zu diesem Zweck wird das Konsortium Marktdaten analysieren und Stakeholder-Interviews durchführen. Darüber hinaus wird ein Verhaltensexperiment mit 8000 Verbraucherinnen und Verbrauchern in vier EU-Mitgliedsstaaten durchgeführt. Im Rahmen des Experiments werden verhaltensorientierten Lösungen getestet, wie Verbraucherinnen und Verbraucher besser über ihre Rechte informiert werden können und eher ihr Recht mittels der OS-Plattform durchsetzen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

Bedürfnisse von Verbrauchern in der Kommunikation – Verhaltenswissenschaftliche Perspektive
ConPolicy-Vortrag beim BDIU-Strategieforum22

Am 08.04.2022 fand das BDIU-Strategieforum22 statt, das sich mit den relevanten Themen der Inkassowirtschaft auseinandersetzte und Ausblicke auf die Zukunft der Branche wagte. ConPolicy-Projektmanagerin Dr. Sara Elisa Kettner hielt auf dem Forum eine Keynote zum Thema „Bedürfnisse von Verbrauchern in der Kommunikation – Verhaltenswissenschaftliche Perspektive“.

Der Vortrag gab dabei einen Überblick, wie Kommunikation von Unternehmen mit Verbraucherinnen und Verbrauchern konstruktiv genutzt werden kann, um diese in ihren Konsumentscheidungen zu befähigen. Dabei wurden anhand plastischer Beispiele sowohl gute als auch schlechte Praktiken, wie bspw. White und Dark Patterns, Default-Effekte oder Verlustaversion, beleuchtet.

ConPolicy startet Forschungsprojekt gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
Besserer Zugang und Sichtbarkeit von Nachhaltigkeitsinformationen im Online-Handel

Die Bedeutung des Online-Handels wächst seit Jahren. Gleichzeitig steigt das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum in der Bevölkerung. Allerdings stehen Verbraucherinnen und Verbraucher bei der Produktsuche und dem Kauf vor der Herausforderung, verlässliche Nachhaltigkeitsinformationen zu finden. Das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) geförderte Projekt „ZuSiNa“ (FKZ: 67KI21009A) zielt darauf ab, diese Lücke exemplarisch für den Textilsektor zu schließen und Nachhaltigkeitsinformationen im Online-Handel mit datengetriebenen Technologien besser zugänglich und sichtbar zu machen.

Das auf 24 Monate ausgelegte Projekt hat im März 2022 begonnen und wird gemeinsam von ConPolicy, Fraunhofer IAO (CeRRI), Fraunhofer ISI und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) durchgeführt. Darüber hinaus konnten reichweitenstarke Praxispartner aus der Wirtschaft für das Vorhaben gewonnen werden.

Weitere Informationen zur Förderrichtlinie der KI-Leuchttürme, in der das Projekt gefördert wird, finden Sie auf den Seiten des BMUV und der ZUG.

Weitere Informationen zu den Projektinhalten und zur Umsetzung finden Sie hier.
 

  Verbraucherpolitik aktuell

Digitalisierung
Neobanken unter jungen Verbraucherinnen und Verbrauchern beliebt

Der Digitalverband Bitkom veröffentlichte heute neue Umfrageergebnisse zum Thema Neobanken, bei denen Bankdienstleistungen vollständig digital über... Weiterlesen

Nachhaltigkeit
Umwelt- und Klimathemen bewegen junge Menschen – Ergebnisse der aktuellen Jugendstudie

Heute veröffentlichte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) zusammen mit dem Umweltbundesamt... Weiterlesen

Nachhaltigkeit
Kommission präsentiert neue Vorschläge zur Förderung nachhaltiger Produkte und der Kreislaufwirtschaft

Im Rahmen des europäischen Green Deals schlug die Europäische Kommission heute ein Maßnahmenpaket vor, um nachhaltige Produkte EU-weit zum Standard zu... Weiterlesen

  Leseempfehlung

Stiftung Datenschutz (Hrsg.)
Datenschutz im vernetzten Fahrzeug

Unbeobachtete Fahrt für freie Bürger? Ein Rückzugsgebiet mit persönlicher Freiheit – das ist auch heute für viele Menschen das Auto, dessen... Weiterlesen

Deichsel, T.
Digitalisierung der Streitbeilegung – Der Einsatz technikbasierter Streitbeilegungsinstrumente in Deutschland

Gegenstand des Werkes ist Entwicklung eines Gesamtkonzepts für die Digitalisierung der deutschen Streitbeilegungslandschaft, wobei die staatliche... Weiterlesen

Altvater, S. et al.
EU-Einwegkunststoff-Richtlinie – Analyse der Vorgaben und möglichen Maßnahmen bezogen auf die Erweiterte Herstellerverantwortung

Die Studie nimmt eine rechtliche Analyse der Bestimmungen der Erweiterten Herstellerverantwortung (EHV) der EKRL im Hinblick auf ihre Umsetzung in den... Weiterlesen

n.n.
Verbraucherverschuldung und -überschuldung in Zeiten von COVID-19

Ver- und Überschuldung von Verbraucher:innen engt finanzielles selbstbestimmtes Handeln ein. Aufgabe des Staates ist es, dafür Sorge zu tragen, dass... Weiterlesen

Beyerl, K. et al.
Wege zum nachhaltigen Umgang mit Kunststoffen: Kernbotschaften sozialwissenschaftlicher Forschung

Weltweit wächst der Eintrag von Kunststoffen in die Umwelt. Da die bestehenden Regulierungen zur Eindämmung des Problems nicht ausreichen, muss die... Weiterlesen

Gossen, M., V. Frick & S. Kettner
Digitale Vermarktungsstrategien – Relevanz und Einfluss auf nachhaltigen Konsum

Im vorliegenden Bericht wird die empirische Studie zu den Auswirkungen von digitalen Vermarktungsstrategien auf das Konsumverhalten im Rahmen des... Weiterlesen

Uhlmann, M., J. Kropf & J. Lamla
Datenintermediäre als Fairness-Akteure in der Datenökonomie

Herausforderungen der Datenökonomie werden zunehmend unter Gesichtspunkten der Fairness diskutiert. Zentral ist dabei die Einsicht, dass neben... Weiterlesen

Schneider, I.
Datentreuhandschaft durch Intermediäre – Chancen, Herausforderungen und Implikationen

Treuhandmodelle der Daten-Governance wollen einen Brückenschlag zwischen der informationellen Selbstbestimmung der Datensubjekte und dem Nutzbarmachen... Weiterlesen

BEUC
Research on consumer risks and benefits of dynamic electricity price contracts – A risk or an opportunity to save?

This study was requested by the BEUC (The European Consumer Organisation) and carried out by Cambridge Econometrics. The objectives of the study are:
... Weiterlesen

Damar, D.
Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz und Algorithmen aus antidiskriminierungsrechtlicher Perspektive

Aufgrund der technischen Entwicklungen in den letzten Jahrzehnten kommen Künstliche Intelligenz (KI) und Algorithmen in mehreren Lebensbereichen zum... Weiterlesen

Stiemerling, O., S. Weiß & C. Wendehorst
Forschungsgutachten zum Einwilligungsmanagement nach § 26 TTDSG – Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Zentrales Thema dieser Studie sind mögliche Vorgaben zu technischen und organisatorischen Maßnahmen, um das im... Weiterlesen

BMUV & UBA (Hrsg.)
Zukunft? Jugend fragen! – 2021: Umwelt, Klima, Wandel – Was junge Menschen erwarten und wie sie sich engagieren

Die Studie „Zukunft? Jugend fragen! – 2021“ untersucht, was Jugendliche über Umwelt und ⁠Klima⁠ denken, wie sie sich engagieren und welche Maßnahmen... Weiterlesen