ConPolicy Newsletter 2018 - 12

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wünschen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

In diesem letzten Newsletter des Jahres 2018 informiert Sie ConPolicy über:

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr ConPolicy-Team

 

  Neues von ConPolicy

Digitalisierung und Unternehmensverantwortung
ConPolicy bringt sich bei Bits & Bäume-Konferenz zum Thema umfassende Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen (in) der Digitalen Wirtschaft ein

Die Digitalisierung transformiert Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsketten sowie Produkte und Dienstleistungen. Im Rahmen der Bits & Bäume-Konferenz ging ein Podium der Frage nach, inwieweit klassische ethische, soziale und ökologische Kriterien im Kontext von Unternehmensratings versagen, Leistungsversprechen von Unternehmen (in) der digitalen Wirtschaft zu erfassen. 

ConPolicy-Geschäftsführer, Prof. Dr. Christian Thorun diskutierte diese Frage gemeinsam mit Dr. Teresa Schlüter (Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen), Prof. Dr. Sascha Dinkel (IÖW & Universität Mainz) sowie Prof. Andreas Kraemer (Ecologic Institute & Duke University).

Weitere Informationen sind hier verfügbar:

Programm der Veranstaltung

Video der Podiumsdiskussion: Umfassende Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen der Digitalen Wirtschaft

Studie für die Europäische Kommission veröffentlicht
Politik-relevante Erkenntnisse zu Verbrauchern in der Kreislaufwirtschaft

Eine neue Studie, an der ConPolicy beteiligt war, zeigt, dass Verbraucherinnen und Verbraucher grundsätzlich bereit sind, sich in der Kreislaufwirtschaft zu engagieren und nachhaltig zu konsumieren. Allerdings spiegelt sich dies bisher nicht in ihrem tatsächlichen Verhalten wider. Im Rahmen der Studie wurden deshalb Instrumente untersucht, die zu einer Steigerung des Verbraucherengagements in der Kreislaufwirtschaft führen könnten. Die Ergebnisse zeigen, dass durch bessere Informationen auch die Bereitschaft der Verbraucherinnen und Verbraucher steigt, sich langlebigere oder reparierbare Produkte zu kaufen.

Darüber hinaus wurden fünf übergeordnete Handlungsempfehlungen abgeleitet:

  1. Verbraucherengagement durch eine Stärkung von Umwelteinstellungen und -achtsamkeit steigern
  2. Reparatur einfacher machen
  3. Finanzielle Anreize für Reparierbarkeit und Langlebigkeit von Produkten schaffen
  4. Informationen zur Reparierbarkeit und Langlebigkeit von Produkten zum Kaufzeitpunkt sichtbar machen
  5. Akkurate Informationen zur Reparierbarkeit und Langlebigkeit von Produkten sicherstellen

Die Studie wurde von ConPolicy in einem Konsortium mit LE Europe and VVA im Auftrag der Europäischen Kommission durchgeführt und beinhaltete ein verhaltensökonomisches Experiment sowie eine Befragung in mehreren EU-Mitgliedstaaten.

Link zur Studie 

Mehr Informationen zum Projekt

  Verbraucherpolitik aktuell

Nachhaltigkeit
Produkte und Dienstleistungen mit EU Ecolabel auf dem Vormarsch

Heute veröffentlichte die Europäische Kommission neue Zahlen zum Europäischen Umweltzeichen für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen – auch... Weiterlesen

Verbraucherschutz
Neue EU-Telekommunikationsvorschriften stärken Verbraucherinnen und Verbraucher

Das Europäische Parlament beschloss heute die Reform der EU-Telekommunikationsvorschriften. Dadurch sollen ein europäischer Kodex für die... Weiterlesen

  Leseempfehlung

Behrendt, S. C. Henseling & G. Scholl (Hrsg.)
Digitale Kultur des Teilens – Mit Sharing nachhaltiger Wirtschaften

Die Sharing Economy boomt. Die Beitragsautoren des vorliegenden Sammelbandes untersuchen Motive, Einstellungen und Effekte dieser neuartigen digitalen... Weiterlesen

Kühling, J. & F. Sackmann
Recht an Daten

Seit einiger Zeit wird in Deutschland eine Debatte um die Modifikation beziehungsweise Ergänzung des datenschutzrechtlichen Ordnungsrahmens unter dem... Weiterlesen

Samson, A. (Hrsg.)
The Behavioral Economics Guide 2018

The field of behavioral economics, and behavioral science more generally, has gained considerable popularity in academia, government and industry over... Weiterlesen

Paunov, Y., M. Wänke & T. Vogel
Transparency effects on policy compliance: Disclosing how defaults work can enhance their effectiveness

From an ethical standpoint, transparency is an essential requirement in public policy-making. Ideally, policy-makers are transparent and actively... Weiterlesen

Toussaint, T. & A. Garber
Trouble in toyland – The 33rd annual survey of toy safety

For over 30 years, U.S. PIRG Education Fund has conducted an annual survey of toys to look for safety problems. This research has led to more than 150... Weiterlesen

Tiefenbeck, V. et al.
Real-time feedback promotes energy conservation in the absence of volunteer selection bias and monetary incentives

Feedback interventions have proved to be effective at promoting energy conservation behavior, and digital technologies have the potential to make... Weiterlesen

ABIDA
Für immer anonym: Wie kann De-Anonymisierung verhindert werden?

Im Umgang mit den immer größeren Datenmengen des digitalisierten Zeitalters sind Anonymisierung und Pseudonymisierung wichtige Werkzeuge, sowohl um... Weiterlesen