ConPolicy
Kontakt

Digitale WeltVerbraucherinnen und Verbraucher berichten über häufige Probleme mit Internetverbindung

Die Marktwächter Digitale Welt des Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) veröffentlichten heute eine repräsentative Umfrage zur Qualität der Internetverbindung in deutschen Haushalten. Demzufolge berichtete rund ein Drittel der Befragten von Problemen und wiederkehrenden Störungen ihres Internetanschlusses.

Für diese Umfrage führte das beauftragte Marktforschungsinstitut Kantar TNS im Juli diesen Jahres Telefoninterviews mit insgesamt 1.008 Verbraucherinnen und Verbraucher ab 18 Jahren zu ihrer Internetverbindung durch.

Dies sind die Kernergebnisse der Umfrage:

  • Insgesamt berichtete ein Viertel der Befragten über eine Störung ihres DSL-, Kabel- oder Glasfaserinternetanschlusses innerhalb der letzten 24 Monate – bei knapp einem Drittel traten im selben Zeitraum sogar mehrfache Störungen auf.

  • Bei 60 Prozent der Betroffenen dauerten die Störungen weniger als einen Tag an, bei 23 Prozent ein bis zwei Tage und bei 17 Prozent der Befragten drei Tage oder länger.

  • Wiederkehrende Störungen traten in über der Hälfte der Fälle über einen Zeitraum von mehr als vier Wochen auf.

  • 66 Prozent kontaktierten ihren Anbieter mindestens einmal wegen der Störung und 21 Prozent nahmen sogar dreimal oder häufiger Kontakt auf.

Dennis Romberg, Referent Marktwächter Digitale Welt beim vzbv, merkte hierzu an: „Es kann nicht sein, dass die Internetverbindung wochenlang wiederholt ausfällt und Verbraucherinnen und Verbraucher ständig auf die Anbieter zugehen müssen, damit sie wieder funktioniert. Aktuell fehlt Verbraucherinnen und Verbrauchern der rechtliche Spielraum, einen dauerhaft störungsfreien Internetanschluss bei ihren Anbietern einzufordern.“

Quelle: Marktwächter Digitale Welt

Mehr Informationen und Einzelheiten zur Umfrage