ConPolicy Newsletter 2020 - 11

###SALUTATION###,

 

in diesem Newsletter informiert Sie ConPolicy über:

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr ConPolicy-Team

 

  Neues von ConPolicy

Gutachten über Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienste
Neues Projekt für den Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) zur PSD2 in Deutschland

Die letzte Stufe der Umsetzung der PSD2 Richtlinie feiert ihren 1. Geburtstag. Wie sieht der Markt der Zahlungsauslöse- und Kontoinformationsdienste aktuell aus? Welche Mehrwerte aber auch Probleme und Risiken ergeben sich für Verbraucherinnen und Verbraucher durch die PSD2? Wo gibt es Nachbesserungsbedarfe?

ConPolicy wurde vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) beauftragt diese und weitere Fragen in einem Gutachten zu untersuchen. Hierfür erstellt ConPolicy eine exemplarische Marktanalyse, führt Experteninterviews sowie einen digitalen Expertenworkshop durch und leitet Handlungsempfehlungen ab. 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.  

Wegklicken ist keine Lösung – Nutzerfreundliche Web-Designs bei Online-Einwilligungen
ConPolicy trägt bei BMJV-Digitalkonferenz vor

Am 29. Oktober 2020 fand die virtuelle BMJV-Digitalkonferenz zum Thema „Wegklicken ist keine Lösung – Nutzerfreundliche Web-Designs bei Online-Einwilligungen" statt. Nach einer Begrüßung durch den Gastgeber, Staatssekretär Prof. Dr. Christian Kastrop, stellte ConPolicy-Geschäftsführer Prof. Dr. Christian Thorun die Ergebnisse der Studie „Innovatives Datenschutz-Einwilligungsmanagement" vor.

Die Ergebnisse wurden durch Beiträge aus der Unternehmenspraxis (Dr. Claus-Dieter Ulmer, Deutsche Telekom AG) und der Politik (MdB Tabea Rößner, Sprecherin für Netzpolitik und Verbraucherschutz, Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen und MdB Martin Rabanus, Sprecher für Kultur und Medien, SPD-Fraktion) kommentiert und eingeordnet.

Hiernach wurde in einer Podiumsdiskussion besprochen, welche Potentiale bei der Umsetzung einer Einwilligungslösung durch Unternehmen existieren. An der Podiumsdiskussion nahmen Marit Hansen (Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein), Dr. Bernhard Rohleder (Hauptgeschäftsführer Bitkom e.V.), Lena-Sophie Müller (Geschäftsführerin der Initiative D21 e.V.) und Prof. Dr. Marian Margraf (Stiftungsprofessur an der Freien Universität Berlin, Secure Systems Engineering Fraunhofer AISEC) teil.

Die Studienergebnisse finden Sie hier.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Bilaterale EU-Initiative für die Energiewende in Indien
Paneldiskussion zur Rolle von Verbrauchern in der Kreislaufwirtschaft

ConPolicy Projektmanagerin Dr. Annette Cerulli-Harms war als Expertin für Verbraucherverhalten zu einer virtuellen Paneldiskussion in Indien geladen. Gemeinsam mit weiteren Expertinnen und Experten aus der Verhaltensforschung, der Sharing-Ökonomie und dem Recycling diskutierte Annette Cerulli-Harms, wie Verbraucher dazu motiviert werden können, nachhaltigere Konsumentscheidungen zu fällen.

Verlässliche Produktinformationen beispielsweise zur erwarteten Haltbarkeit von Produkten sowie Möglichkeiten für die Reparatur sind wichtig für Verbraucherinnen und Verbraucher, da anderweitig die Grundlage für fundierte Entscheidungen fehlt. In der Diskussion wurde außerdem betont, wie wichtig es ist, bestehendes Know-how und Infrastrukturen für Reparatur zu bewahren. Diese sind in Indien immer noch weit verbreitet, fallen jedoch vermehrt den Innovationszyklen und dem Wunsch nach neuen Produkten zum Opfer.

Hier sind Politik, Hersteller aber auch Trendsetter wie Influencer gefragt, die richtigen Anreize für nachhaltiges Verhalten zu setzen, Produkte im Sinne der Kreislaufwirtschaft zu konzipieren und nachhaltige Entscheidungen in den Fokus neuer Trends zu rücken.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Veranstaltung für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Virtueller Akteursdialog „Nachhaltiger Konsum in einer digitalisierten Handelswelt"

ConPolicy hat im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) einen Akteursdialog unter Einbezug von Unternehmen, Wissenschaft und Zivilgesellschaft organisiert und durchgeführt. Hintergrund des Akteursdialogs war die umweltpolitische Digitalagenda des BMU mit ihrer Zielsetzung, den Online-Handel stärker auf das Ziel eines nachhaltigen Konsums hin zu orientieren.

Die virtuelle Veranstaltung fand am 28. Oktober 2020 statt und stieß bei rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf rege Resonanz. Die Institute IÖW, ConPolicy und Ökopol stellten aktuelle Forschungsprojekte zum Themenfeld „Nachhaltiger Konsum und Onlinehandel" vor. Anschließend wurden in einer Paneldiskussion Wege zu mehr Nachhaltigkeit im Onlinehandel erkundet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Paneldiskussion waren Dr. Albrecht von Sonntag, Gründer und Geschäftsführer von idealo, Benjamin Köhler, Leiter Corporate Social Responsibility bei Otto, Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bevh, Prof. Dr. Tilman Santarius, Professor für Sozial-Ökologische Transformation und Nachhaltige Digitalisierung an der TU Berlin sowie Dr. Ulf Jaeckel, Referatsleiter beim BMU. Die Veranstaltung wurde moderiert von Prof. Dr. Christian Thorun, Geschäftsführer von ConPolicy.

Präsentation im Europaparlament
ConPolicy Studie zu Lootboxen in Online-Spielen

Am 27. Oktober 2020 präsentierte Projektmanagerin Dr. Annette Cerulli-Harms im Europaparlament die ConPolicy Studie zu Lootboxen in Online-Spielen. Die Studie wurde im Auftrag des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO) erstellt.

Lootboxen sind Überraschungsmechanismen in Online-Spielen, die zumeist durch Spielen oder Warten, optional jedoch auch durch Bezahlen erlangt werden können. Lootboxen enthalten spielrelevante oder kosmetische Features.

Lootboxen wurden in der Vergangenheit kontrovers diskutiert: So sehen manche Psychologinnen und Psychologen sie als Einstieg zum Glücksspiel, wohin andere Stimmen sie als digitale Überraschungseier bezeichnen.

Die Studie definierte und klassifizierte verschiedene Arten von Lootboxen, um festzustellen, welche Aspekte von Lootboxen potenziell gefährlich sein könnten. Darüber hinaus fasste sie den Stand der Forschung und Möglichkeiten, mit Lootboxen umzugehen, zusammen.

Im Fokus der Präsentation und Fragestunde im Parlament standen die politischen Handlungsmöglichkeiten. Die Studie empfiehlt der EU Lootboxen sowie andere potenziell gefährliche Praktiken in Online-Spielen mit verbraucherpolitischen Instrumenten anzugehen. So könnten Lootboxen beispielsweise besser beschrieben sowie transparenter gestaltet und vermarktet werden. Die Studie rät davon ab, Lootboxen als Glücksspiel zu regulieren, da die EU in der Glücksspielregulierung nur eingeschränkte Kompetenzen hat und isolierte nationale Entscheidungen die Einheit des Binnenmarktes gefährden würden. Zusätzlich empfiehlt die Studie, die Wirksamkeit neuer Maßnahmen durch weitere Forschung zu überprüfen.

Im Anschluss an die Sitzung hat das Parlament eine Arbeitsgruppe zu diesem Thema eingerichtet. Dieser Gruppe werden Ausschussmitglieder jeder politischen Gruppierung beisitzen mit dem Ziel, Handlungsoptionen weiter zu erörtern. So soll der Verbraucherschutz bei Online-Spielen, insbesondere für Kinder und Jugendliche, verbessert werden.

Eine Zusammenfassung der Studie befindet sich hier, die ganze Studie kann hier heruntergeladen werden.

Die Aufzeichnung der Präsentation sowie der Fragestunde mit den Parlamentarierinnen und Parlamentariern ist hier zu sehen (ab Minute 10:33). Bei Fragen, kontaktieren sie gerne Projektmanagerin Dr. Annette Cerulli-Harms.

Debattenbeitrag der Bertelsmann Stiftung
ConPolicy trägt zum Buch „Unternehmensverantwortung im digitalen Wandel" bei

Am 01. Oktober 2020 wurde von der Bertelsmann Stiftung das Buch „Unternehmensverantwortung im digitalen Wandel" veröffentlicht, das sich in 48 Beiträgen mit den unterschiedlichen Aspekten der Corporate Digital Responsibility beschäftigt.

ConPolicy-Geschäftsführer Prof. Dr. Christian Thorun und Projektmanagerin Dr. Sara Elisa Kettner haben im Rahmen des Buches einen Artikel zum Thema „Corporate Digital Responsibility – Data Responsibility? Dimensionen einer gesellschaftlich verantwortungsvollen Unternehmensführung in der digitalen Welt" verfasst.

Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier.

Das Buch kann unter diesem Link heruntergeladen werden.

  Verbraucherpolitik aktuell

Verbraucherschutz
Strategie für Renovierungswelle: Kommission will CO2-Emissionen mittels energieeffizienter Renovierungen senken

Heute stellte die Europäische Kommission ihre Strategie für eine Renovierungswelle vor, welche die Energieleistung und Ressourceneffizienz von... Weiterlesen

Digitalisierung
Erste Cyber-Fibel für Verbraucherinnen und Verbraucher

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stellte heute zusammen mit dem Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) die erste... Weiterlesen

Verbraucherschutz
Gefälschte und manipulierte Nutzerbewertungen beim Online-Kauf

Heute präsentierte das Bundeskartellamt die Ergebnisse seiner Sektoruntersuchung zu Nutzerbewertungen im Internet. Der Abschlussbericht klärt über die... Weiterlesen

Digitalisierung
Künstliche Intelligenz soll ethisch, sicher und innovativ werden

Mitglieder des Europäischen Parlaments (MdEP) haben heute Vorschläge angenommen, die sich mit den langfristigen Chancen und rechtlichen... Weiterlesen

Verbraucherschutz
Wenig Vertrauen in Schutz eigener Verbraucherinteressen, insbesondere in Bezug auf Digitalisierung

Heute veröffentlichte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) seinen Verbraucherreport 2020 zum Thema Verbraucherschutz in Deutschland. Die... Weiterlesen

  Leseempfehlung

Hellmann, K.-U., A. Klein & B. Baule (Hrsg.)
Verbraucherpolitik von unten – Paradoxien, Perspektiven, Problematisierungen

Verbraucherpolitik wurde in Deutschland seit ihrem Bestehen in den 1950er Jahren vorwiegend als ein Aktions‐ und Maßnahmenbündel verstanden und... Weiterlesen

Reisch, L. A. et al.
Mitigating climate change via food consumption and food waste: A systematic map of behavioral interventions

Demand-side policies for mitigating climate change based on behavioral insights are gaining increased attention in research and practice. Here the... Weiterlesen

Reisch, L. A. et al.
Sustainable consumption now! The German National Programme for Sustainable Consumption on the test bed

The aim of the present paper is to evaluate the German National Programme for Sustainable Consumption, to identify key challenges and suggest further... Weiterlesen

Bala C. & W. Schuldzinski (Hrsg.)
Armutskonsum – Reichtumskonsum: Soziale Ungleichheit und Verbraucherpolitik

Die Covid-19-Pandemie hat uns erneut vor Augen geführt, dass Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und der Zugang zu Konsumgütern direkt... Weiterlesen

BSI
Die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland

Mit seinem Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2020 legt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als die... Weiterlesen

UBA
European Green Recovery – Building back better based on the Green Deal

Dieses Positionspapier ist das Ergebnis der Arbeit der Gruppe "Green Stimulus" des EPA-Netzwerks und spiegelt die Beiträge aller Teilnehmer der Gruppe... Weiterlesen

Burger, A., K. Kristof & A. Matthey
The Green New Consensus: Studie zeigt breiten Konsens zu grünen Konjunkturprogrammen und strukturellen Reformen

Das Papier analysiert 130 Studien zu grünen Konjunkturprogrammen. Es besteht Konsens, dass die Covid-19-Maßnahmen auch die Klima- und... Weiterlesen

Hoffmann, A.-L.
Der Schutz verletzlicher VerbraucherInnen in der Energiearmut

Die Arbeit widmet sich auf unterschiedlichen Ebenen der Problematik der Energiearmut und vereint dabei verbraucher-, sozial- und zivilrechtliche... Weiterlesen

Roßnagel, A. & C. Geminn
Datenschutz-Grundverordnung verbessern – Änderungsvorschläge aus Verbrauchersicht

Das Buch führt nach zwei Jahren Erfahrung mit der Datenschutz-Grundverordnung eine Evaluation aus Verbrauchersicht durch und präsentiert 33 einfache... Weiterlesen

Bourreau, M. et al.
Google/Fitbit will monetize health data and harm consumers

Google's modus operandi is by now well understood. Its history of systematic acquisitions across a vast array of disparate activities, bolted onto its... Weiterlesen

Selle, L.
Produktsicherheit im Onlinehandel: Europa vor neuen Herausforderungen

Immer mehr Verbraucher_innen kaufen heute bei ausländischen Anbietern ein – meist vermittelt durch Online-Marktplätze. Vielen ist dabei nicht bewusst,... Weiterlesen

Schmidbauer, W.
Die Kunst der Reparatur: Ein Essay

Schnelles Wegwerfen hat Konjunktur – mit fatalen Folgen. Massenhafte Produktion, gedankenloser Verbrauch, baldiges Entsorgen: Unser Konsummodell setzt... Weiterlesen