ConPolicy
Kontakt

Analytische Studie für das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg Zugang zu unabhängigen Energiepreisvergleichen ermöglichen – Ist ein Referenzportal die Lösung?

Projektzeitraum:
Oktober 2016 – März 2017

Auftraggeber:
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Projektpartner:
Prof. Dr. Gerald Spindler (Universität Göttingen)

Untersuchungen zeigen, dass deutsche Haushalte jedes Jahr insgesamt mehrere Milliarden Euro zu viel für Strom und Gas bezahlen. Verlässliche und leicht zugängliche Informationen über günstigere Anbieter könnten Verbraucherinnen und Verbraucher daher einen Wechsel erheblich erleichtern und hierdurch finanziell entlasten. In diesem Kontext sind Vergleichsportale für Strom- und Gaspreise von großer Bedeutung. Denn sie können Verbraucherinnen und Verbraucher darin unterstützten, das für sie jeweils beste Angebot zu finden. Allerdings sind eben diese Vergleichsportale in die Kritik geraten. So wurde unter anderem infrage gestellt, ob gewinnorientierte Vergleichsportale, die sich üblicherweise über Provisionszahlungen finanzieren, die notwendige Objektivität bieten können, den günstigsten Strom- oder Gaspreis zu vermitteln.

Vor diesem Hintergrund beauftragte das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) ConPolicy mit der Durchführung einer Studie. Ziel der Studie ist es zu untersuchen, ob ein staatliches oder behördliches Referenzportal die Erwartungen der Verbraucherinnen und Verbraucher bezüglich eines kostenfreien unabhängigen Informations- und Preisvergleichsportals erfüllen und die Hürden für den Anbieterwechsel senken könnte. Zudem sollen die Möglichkeiten der Ausgestaltung eines solchen Portals untersucht werden. Hierzu werden neben einer Literaturanalyse nationale und internationale Experten-Interviews durchgeführt. Diese zielen darauf ab, die Erfahrungen von bestehenden Markttransparenzstellen in Deutschland und von ausgewählten Vergleichsportalen in anderen EU-Mitgliedstaaten auszuwerten. 

Projektleitung

Projektmanagerin Verbraucherforschung

+49 (0)30 259369-04 zimmer@conpolicy.de

Christian Thorun

Geschäftsführer

+49 (0)30 259369-01 thorun@conpolicy.de