ConPolicy
Kontakt

Prof. Dr. Christian Thorun

Gründer und Geschäftsführer

Alternativer Text

Prof. Dr. Christian Thorun
Gründer und Geschäftsführer

Tel: 030 / 259369-01
Fax: 030 / 259369-09

thorun@conpolicy.de

Christian Thorun ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von ConPolicy. Er ist ein anerkannter Experte in der Verbraucherpolitik und u.a. Mitglied des Netzwerks Verbraucherforschung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) und berät die Europäische Kommission in Verbraucherfragen.

Vor der Institutsgründung war er beim Dachverband der deutschen Verbraucherverbände (Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.) in Berlin tätig. Hier war er für wirtschafts- und wettbewerbspolitische Fragestellungen, Datenschutz und eine verantwortungsvolle Unternehmensführung (CSR) zuständig. Zudem war er Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe Informationsgesellschaft im Rahmen des Transatlantischen Verbraucherdialogs (TACD) und führte die weltweiten Verbraucherorganisationen im Kontext des internationalen Normungsvorhabens ISO 26000 zur gesellschaftlichen Verantwortung von Organisationen an.

Christian Thorun studierte und promovierte an der Universität Oxford im Fachbereich Internationale Beziehungen. Seine Leistungen wurden mehrfach ausgezeichnet. 2001 erhielt er ein Cecil Rhodes Stipendium für sein Studium in Oxford. Zudem war er über Jahre hinweg Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung und erhielt Stipendien der Russischen Föderation und des Kennan Instituts des Woodrow Wilson International Center.

Neben seiner Geschäftsführungstätigkeit ist Christian Thorun als Professor für Politikwissenschaft, Internationale Politik und Public Affairs an der Quadriga Hochschule Berlin tätig. Zudem sitzt er im Aufsichtsrat des Fairtrade Zertifizierungsunternehmens FLO-Cert, ist Beiratsmitglied beim Verein für Selbstregulierung der Informationswirtschaft (SRIW) und ist assoziiertes Mitglied des Think Tank 30 - einem Netzwerk junger Menschen unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome.

Ausgewählte Vorträge

  • Ökoworld Anlageausschuss: Sharing Economy: Chancen, Risiken und Ausblick (Berlin, 19. Januar 2017)
  • Niederländische Authority for Consumers & Markets: Methoden zur Messung von Verbraucherschäden (Amsterdam, 16. November 2016)
  • Max-Planck-Institut für Bildungsforschung: Panel Diskussion zur wissenschaftlichen Politikberatung (Berlin, 01. Juli 2016)
  • EOS: Impuls im Rahmen des Parlamentarischen Frühstücks 'Viel getextet ist noch nicht gut informiert - Was ist der Schlüssel für effektive Verbraucherinformation?' (Berlin, 23. Juni 2016)
  • Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen: Zugang zum Recht für Verbraucherinnen und Verbraucher in NRW: Ergebnisse und Handlungsperspektiven (Düsseldorf, 22. Juni 2016)

Ausgewählte Moderationen

  • BMW Group: Stakeholderdialog Supply Chain (Berlin, 8. Dezember 2016)
  • Bafin: 4. Verbraucherschutzforum (Frankfurt, 29. November 2016)
  • Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit: Generalversammlung des Forums Nachhaltiges Palmöl (Berlin, 27. September 2016)
  • REWE Group: Workshops zu den Themen „Nachhaltige Verpackungen" und „Food Waste" im Rahmen des REWE-Dialogforums 2016 (Düsseldorf, 16. September 2016)
  • Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit: AG Review-Prozess im Rahmen des Textilbündnisses (Berlin, 16. August 2016)